Aktuelles

27.12.2017

Kick-Off des Projekts "CHEFIN - Chancengerechte Entwicklung von Frauenkarrieren im MINT-Bereich"


Am 15. November 2017 veranstaltete das Cybernetics Lab den Kickoff des im Oktober gestarteten, vom BMBF für drei Jahre finanzierten Forschungsprojekts CHEFIN ("Chancengerechte Entwicklung von Frauenkarrieren im MINT-Bereich"). Dabei kamen die Projektpartner des Zentrums für HochschulBildung (zhb) der TU Dortmund und des IMA/ZLW und IfU der RWTH Aachen sowie eine Vertreterin des DLR Projektträgers zusammen. Das Projekt adressiert das Ziel, MINT-Studentinnen, Berufsanfängerinnen im MINT-Bereich sowie weiblichen Young Professionals, die bereits den Einstieg in einen Beruf des MINT-Bereichs vollzogen haben, Sicherheit bzgl. der eigenen beruflichen Identität zu vermitteln und so hochqualifizierte Frauen auf ihrem Karriereweg an die Spitze von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zu unterstützen.
Anlass des Treffens waren die Diskussion um die Erwartungen an das Projekt sowie die detaillierte Ausgestaltung der ersten Arbeitsschritte. Insbesondere über die Möglichkeiten, wie Erfolgs- und Hemmnisfaktoren für die Karrierewege von Frauen im MINT-Bereich erforscht und analysiert werden können, fand ein intensiver Austausch zwischen den Beteiligten statt. Dazu werden in einem Mixed Method-Ansatz qualitative und quantitative Methoden miteinander vereint, mittels derer aktuelle Erfolgs- und Hemmfaktoren für die Karrierewege von Frauen im MINT-Bereich erforscht und analysiert werden. Mittels der Ergebnisse dieser Analyse wird im späteren Projektverlauf der "Competence Development Recommender (CDR)" entwickelt, ein Online-Empfehlungssystem, das Frauen aus dem MINT-Bereich mit individuellen Empfehlungen bei der Planung von Maßnahmen zur Karriereentwicklung unterstützt.
Mit Blick auf die kommenden drei Projektjahre bot der Termin zudem Raum für die Vernetzung der Projektpartner untereinander sowie mit dem DLR Projektträger. Der Kickoff hat das Team somit enger miteinander verbunden und den Grundstein für eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit gelegt. Für weitere Informationen steht Ihnen die Projektleiterin Freya Willicks, M.A. zur Verfügung.