Aktuelles

31.01.2018

Innovationspreis für digitale Bildung: Mixed Reality-Stimmtraining für Lehrende gewinnt ersten Platz


© KMK/Behrendt&Rausch

Das Daumendrücken hat sich gelohnt! Das Mixed Reality-Stimmtraining aus dem BMBF geförderten Verbundprojekt ELLI2 (Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften) wurde mit dem ersten Platz des Innovationspreises für digitale Bildung (delina 2018) in der Kategorie „Hochschule“ ausgezeichnet.  Die Preisverleihung fand am 31. Januar 2018 auf der Leitmesse für digitale Bildung  LEARNTEC in Karlsruhe statt. Der Digitalverband Bitkom zeichnete hier bereits zum sechsten Mal Projekte und Initiativen aus, die im Bereich des digitalen Lehrens und Lernens Trends aufgreifen und innovative Ideen in die Praxis umsetzen. In insgesamt vier Kategorien gab es in diesem Jahr knapp 100 Bewerbungen, aus denen eine 25-köpfige Jury aus renommierten Bildungsexperten aus den Bereichen Schule, Hochschule und Wirtschaft die Gewinner wählte. Schirmherrin ist die geschäftsführende Bundesbildungsministerin Johanna Wanka.

Ziel des Mixed Reality-Stimmtrainings ist es, den Teilnehmenden im Rahmen eines Seminars zu ermöglichen, Techniken zum korrekten Einsatz der Stimme in realitätsnahen virtuellen Umgebungen zu erlernen und zu trainieren. Um verschiedene Hörsäle in der Mixed Reality-Umgebung akustisch zu simulieren, wer­den mit der Unterstützung des Instituts für Technische Akustik der RWTH Aachen im Laufe des Projekts nach und nach verschiedene Hörsäle akustisch nachgezeichnet. Eine optische Repräsentation wird anhand von 360°-Aufnahmen derselben Hörsäle realisiert. Mit Hilfe einer VR-Brille und eines Headsets wird dem Benutzer das Eintauchen in eine virtuelle Lernumgebung ermöglicht.

„Das Projekt der RWTH Aachen nutzt VR-Technologie, um einen konkreten Bedarf zu decken, und bietet einen echten Mehrwert für alle Lehrenden, denen herkömmliche Lehrmethoden nicht mehr gerecht werden. Der Einsatz ist denkbar einfach und hat daher hohes Transferpotenzial“ so Bitkom-Geschäftsleiter Christian Kulick. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Kathrin Hohlbaum M.Sc. zur Verfügung.