Aktuelles

13.07.2017

iProd - Künstliche Intelligenz in der echtzeitfähigen Produktionssteuerung


Expertisen in künstlicher Intelligenz und Data Lake Technologien sind gefragt, um echtzeitfähige Informationsfluss- und Datenmodellierung einer Steuerungsplattform für die Produktion zu realisieren. Die "Robustheit" der Prozesse spielt dabei eine zentrale Rolle. Das IfU als Teil des Cybernetics Lab (Leitung Prof. Sabina Jeschke) entwickelt und evaluiert dazu im Forschungsvorhaben iProd Algorithmen des maschinellen Lernens sowie deren Umsetzung und Integration in eine Online-Plattform.
Das unter Leitung des FIR (Leitung Prof. Günther Schuh und Prof. Volker Stich) stehende Forschungsvorhaben umfasst die Entwicklung und Validierung eines Industrie 4.0 tauglichen Lösungskonzepts zur Regelung von Produktionsszenarien, die von Abweichungen und Störungen geprägt sind. Dabei nutzt es die aufgrund zahlreicher Industrie 4.0-Initiativen zunehmende Durchdringung der Shopfloor-Ebene durch IT und Sensorik:In den zur Verfügung stehenden Daten werden mittels Verfahren der künstlichen Intelligenz Muster identifiziert und durch maschinelles Lernen reproduzierbar vorgehalten, sodass Vorhersagen des zukünftigen Systemverhaltens auch unter Berücksichtigung plötzlicher Störfaktoren ermöglicht werden. Eine im Rahmen des Projekts entstehende Online-Plattform zur Überwachung und Regelung der Produktionsszenarien wird gemeinsam mit Praxispartnern in Form von Anwendungsfällen erprobt und validiert. Anwenderkreis sind sowohl produzierende Unternehmen als auch Plattform- und IT-Systemanbieter von Lösungen für die Auftragsabwicklung. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird von der Leitmarkt Agentur NRW - IKT.NRW mit EFRE-Mitteln (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung) gefördert.
Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie bei Chadi Bejjani, M.Sc.