Aktuelles

10.08.2017

Anmeldung beginnt: Industrial Cyber Security Hackathon @ Cybernetics Lab


Eine Vielzahl unserer Projekte realisieren bereits Industrie 4.0 Anwendungen gemeinsam mit unseren
Partnern. Hierdurch werden Prozesse v.a. in der industriellen Produktion verbessert, etwa durch neue
Automatisierungstechniken, die Prädiktion von Produktqualität, die Vertiefung des
Prozessverständnisses oder die Realisierung neuer Geschäftsmodelle. Die Grundlage dieser Anwendungen
stellen jedoch immer Daten dar, die es als wertvolles Unternehmensgut zu nutzen und zu schützen gilt.
Gemeinsam mit der Digital Factory Division der Siemens AG und in Kooperaion mit dem VDI Aachener
Bezirksverein
gestaltet das Cybernetics Lab einen Hackathon, bei dem Studierende die Welt der Cyber
Security für die Industrie kennen lernen und innovative Ansätze zu Fragestellungen der IT‐Sicherheit in der
industriellen Produktion entwickeln werden. Vom 20. bis 22. Oktober verwandeln sich daher die Versuchshallen des Cybernetics Lab zu einem Industrial Internet of Things Lab, in dem die Teilnehmenden in den Themengebieten Anomalie‐Detektion in Netzwerken, Security Monitoring und Access Management an einem industriellen Demonstrator um die Wette Codes entwickeln. Die besten Lösungen werden prämiert, es winken u.a. Geldpreise sowie exklusive Praktika und Abschlussarbeiten in diesen Themenfeldern bei der Siemens AG. Die offizielle Anmeldung startet in Kürze. Das Event ist für bis zu 50 Teilnehmende ausgelegt. Der Hackathon richtet sind v.a. an Studierende im Kontext Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik und verwandte Disziplinen, Quereinsteiger sind ebenfalls sehr willkommen. Voraussetzungen sind Programmierkenntnisse und ein grundlegendes Verständnis der Thematik.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie gerne den Forschungsgruppenleiter Dipl.‐Ing. Thomas Thiele.